Logo Juwelier Fridrich

Unsere Öffnungszeiten vor und nach Weihnachten

26.11. - 23.12. Mo - Sa: 10 - 20 Uhr
24.12. 10 - 14 Uhr
27.12. - 30.12. Mo - Fr: 10 - 20 Uhr
31.12. 10 - 14 Uhr
News & Aktionen
Tiefseetaucher: Die Seamaster Professional Diver 300M ist eine Neuauflage von einer der beliebtesten Taucheruhren

Der Mond und das Meer

Natürlich hat auch die Uhrenmarke OMEGA der staunenden Weltöffentlichkeit auf der diesjährigen Baselworld ihre Neuheiten vorgestellt – darunter die neue Speedmaster „Dark Side of the Moon“ Apollo 8 und die Seamaster Professional Diver 300M.

Eine gewisse Faszination für den Mond ist der Uhrenmarke OMEGA nicht abzusprechen: Immerhin gehörte eine ihrer Uhren, eine Speedmaster, die inzwischen den Beinamen Moonwatch trägt, quasi zum Team der Mondmission rund um Neil Armstrong und Buzz Aldrin. Letzterer trug diese Uhr nämlich am Handgelenk, als er am 21. Juli 1969 13 Minuten nach Neil selbst die Mondoberfläche betreten durfte. 50 Jahre nach der allerersten Mondmission 1968, bei der der Mond noch nicht betreten, wohl aber umrundet wurde, präsentierte OMEGA nun auf der Baselworld die neueste Version der „Dark Side of the Moon“. Die Speedmaster „Dark Side of the Moon“ Apollo 8 beherbergt (anders als bei ihren Vorgängerinnen) eine speziell verzierte und geschwärzte Version des Moonwatch-Kalibers 1861 und hat auch sonst so einige Highlights zu bieten: So gibt das Zifferblatt dank Skelettierung den Blick auf die Mechanik frei, während die Brücken und die Hauptplatine des Uhrwerks mithilfe einer Laserablation wie eine winzige Mondoberfläche dargestellt werden. Damit nicht alles komplett Schwarz in Schwarz bleibt, setzt OMEGA zudem auf die Kontrastfarbe Gelb sowie weiße Indizes und Ziffern auf der Lünette. Das Lederband dieser äußerst stylishen Uhr trägt farbkonsequent im Inneren eine gelbe Kautschukeinlage, die durch die feine Lochung hindurchschimmert. 

Tiefseetaucher 

Um nun die Nase nicht nur weit oben in der Luft – also im All und auf dem Mond – zu tragen, richtet OMEGA den Blick gerne auch ganz weit nach unten, in die Tiefe des Meeres. Auf der renommierten Uhren- und Schmuckmesse in Basel hat die Marke deshalb auch das Geheimnis um eine neue Version von einer der beliebtesten Taucheruhren gelüftet: Gleich 14 Modelle der Seamaster Professional Diver 300M bilden die neue Kollektion, sechs sind aus Edelstahl, weitere acht aus Edelstahl und Gold gefertigt. Der Tiefseetaucher trägt das Master Chronometer Kaliber 8800 mit METAS-Zertifikat in sich, besitzt eine Taucherlünette sowie ein Wellenmuster auf dem Zifferblatt – das übrigens entweder in Schwarz, Blau oder mit PVD-Chrombeschichtung zu haben ist. Neben einem neu designten Metallarmband stehen zudem fest verankerte Armbänder aus blauem oder schwarzem Kautschuk (inklusive Taucherverlängerung) und mit patentierter Faltschließe nebst Sicherheitsbügel zur Auswahl.

Die dunkle Seite des Mondes ist ganz schön stylish: die Speedmaster „Dark Side of the Moon“ Apollo 8

Zurück